Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

High Heels ohne Schmerzen tragen

Margrit Lettko 0

High Heels sind elegant und sexy, keine Frage. Die Quittung bekommen wir aber, wenn wir abends die Schuhe ausziehen: Schmerzen und Schwellungen, Brennen der Fußballen und Fersen, oft auch Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen.

Fußballen haben zwischen Haut und Knochen ein Kissen aus Fett, das den Druck auf die Fußknochen dämpft und mildert. Dauerndes Tragen von High Heels drückt das Fett zur Seite, so dass die darunterliegenden Knochen nicht mehr ausreichend geschützt werden. Auch im Alter kommt es zu einer Verminderung des Fetts.

Irritation bis hin zur starken Entzündung mit Rötung und starken chronischen Schmerzen sind die Folge.

High Heels sind die Killer unserer Füße. Und trotzdem können wir nicht von ihnen lassen.Was passiert, wenn wir High Heels tragen?
Das Gewicht wird beim Tragen von höheren Schuhen vermehrt nach vorne verschoben und lastet auf den Fußballen, insbesondere auf dem kleinen Fußknöchelchen, dem Sesamknochen. Der große Fußzeh wird nach oben gedrückt, die kleinen Fußzehen werden zu einer Kralle und werden durch die Gewichtsverlagerung nach vorne zusammengequetscht.
Die Muskeln und Sehnen werden mehr als sonst beansprucht und können sich schmerzhaft verkrampfen.

Folge davon sind Hammerzehen und Spreizfuß, auch Hallux valgus genannt.

Frauen wollen trotzdem nicht auf das Tragen von High Heels verzichten.

Welche Therapie ist machbar und verringert den Schmerz?

Das sogenannte Stiletto Lift sorgt dafür, dass die Fußknochen durch Injektion von Fillern aus Hyaluronsäure oder ähnlichen Materialien in die Fußsohle, direkt unter den schmerzenden Druckbereichen, wieder geschützt sind. Statt dem eigenen Fett übernimmt jetzt der Filler die Dämpfungsfunktion.

Einer möglichen Entzündung wird somit vorgebeugt.

Kleine Dosen von Injektionen mit muskelentspannenden Substanzen in die verkrampften Muskeln des Fußgewölbes entlasten die Muskeln und nehmen den Schmerz.
Es empfiehlt sich, schon bei beginnenden Schmerzen, Hyaluronsäure in den Fußballen und die Fersen zu injizieren, um möglichen Verformungen rechtzeitig entgegenzuwirken.
Das beste ist natürlich, solch ein Schuhwerk nur hin und wieder zu tragen und den Füßen so viel wie möglich Abwechslung zu bieten. Dazu zählt auch das Barfußlaufen, das die Füße gut entlastet.

Kosten
Die Kosten richten sich nach Menge der notwendigen Menge an muskelentspannenden Substanzen, Anzahl der Injektionen und Menge der Hyaluronsäure.

Empfehlung

Auch wenn man auf das Tragen von High-Heels nicht verzichteten kann, sollte doch so oft wie möglich auf bequemeres Schuhwerk umgestiegen werden.

Die Kommentare sind deaktiviert.